Treffen 2013

16.08. – 18.08.2013

Wohin fährt man bei strahlendem Sonnenschein? Natürlich ins Gololand! Alte und neue Gesichter trafen sich wiedermal in der Nähe von Bremen zu unserem „traditionellen“ Sommertreffen. Ein großes Dankeschön geht natürlich an unsere Veranstalter Gololo und Trudchen.

Teilnehmer 2013:

  • Golo & Trudchen (aka Nartara aka Petra :D)
  • Snug & Rami
  • Thori
  • Alfo
  • Chippa
  • Verveine
  • Eki
  • Mattes (Freitag)
  • Leprincess
  • Satyrelle
  • Vaena
  • Grusella
  • Antonius (Freitag auf Samstag)
  • Shaniqua (nur Samstag)

Wie immer die Devise: Wer dabei war erhält Erinnerungsfotos – wer nicht – der nicht!

SHAME ON YOU!

Zurück zum Treffen:

Am Freitag…

… wurde die Anfahrt für uns zum Geduldsspiel. Von daheim aus Richtung Regensburg trafen wir uns mit Vaena um gemeinsam die Ostroute Richtung Achim zu fahren. Doch zahlreiche Baustellen und noch mehr Staus versperrten uns die freie Fahrt. Doch nach 8,5 Stunden (gegen 21:00 Uhr) waren wir endlich da.

Alle anderen (natürlich) schon vor uns. Für uns alle war ab 19:30 Uhr ein Tisch im Restaurant Kreta – Griechisch – reserviert. Und so fuhren wir nach kurzem Hotel-Check-In-Stop direkt zum Restaurant um uns dazuzugesellen. Fix bestellt haben wir uns gleich in die Gespräche (und Ouzo-Runden) eingeklinkt – so konnte es losgehen 🙂

Später klang der Abend mit Bier und Wein und viel Frischluft aus.

Samstag…

….klingte der Wecker wieder viel zu früh *blinzel*… verschlafen machten wir uns auf den Weg zum Frühstück. Leider musste Antonius uns dann auch schon wieder verlassen. Dafür stand plötzlich Shaniqua (aber natürlich mit Ankündigung) im Wintergarten, dem wir erstmal eine Raterunde abverlangten.

Mittendrin wurden wir unterbrochen und so musste Shaniqua erstmal mit der Hälfte der Namen zurechtkommen. Es sollte in Richtung Weser gehen. Dort angekommen teilte sich unsere Gruppe auf 2 Boote auf, denn wir wollten Bremen per „Wassertaxi“ erreichen. Auf der Hälfte des Weges, mussten wir schleusen und da die Sportbootschleuse außer Betrieb war mussten wir durch die Große (wo uns direkt mal ein riesen Schiff entgegenkam). „Die Geißens“ (not rly aber irgendwie ähnlich *spooky*) und wir teilten sie uns mit 5 weiteren Booten. Hinter der Schleuse wieder mit Volldampf voraus bis zu einer Anlegestelle in der Nähe unseres Ziels.

Danke an die THW-Jungs und Mädls, die das möglich gemacht haben!

Gut gelaunt, allerdings mit dem einen oder anderen nassen Kleidungsstück gingen wir „100-200m“ weiter Richtung Schwarzlichthof, wo wir zu einer Runde Minigolf angemeldet waren. Minigolf?? Altweiber/männersport? Nicht ganz! Denn im Schwarzlichthof spielt man Minigolf unter Schwarzlicht was irgendwie cool ist! Leider waren viel zu viele von uns Dunkel bekleidet wodurch das Schwarzlicht nicht seine komplette Leuchtkraft zeigen konnt 🙁 Trotzdem … die Bahnen waren lustig zu spielen, da viele nicht gerade alltäglich waren und trotzdem jede Menge Geschick vorrausgesetzt wurde. Unsere Gewinner waren Satyrelle und Shaniqua mit jeweils 61 Punkten.

Nach einer kurzen Stärkung fuhren wir mit den Öffis zurück ins Gololand, wo Trudchen schon mitten in den Vorbereitungen für’s abendliche Grillen steckte. Mit ein paar helfenden Hände wurden wir ganz fix fertig und konnten zum gemütlichen Teil übergehen.

Sonntag…

… wurde nach dem Frühstück, abgerechnet, aufgeräumt und palavert.

Gegen Mittag brachen wir auf den Heimweg auf, der uns vor weniger Probleme stellte als bei der Hinfahrt.

Was soll ich sagen : Schön war’s 🙂

Und Nochmal DANKE für das tolle Treffen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.